EIN NEUES KAPITEL IM RECYCLING

Eine Mehrheit der Schweizer Bevölkerung würde gebrauchte Milch- und Fruchtsaftkartons gerne ins Recycling geben. Im Rahmen eines Pilotversuchs bieten dies seit Neustem erste Gemeinden an. Damit ermöglichen Sie den Anwohnern, der Umwelt und ihrem Portemonnaie etwas Gutes zu tun.

Die stoffliche Verwertung von Getränkekartons ist ökologisch sinnvoll. Gleichzeitig zeigt eine Umfrage, dass die Schweizerinnen und Schweizer gerne ihre gebrauchten Fruchtsaft-, Milch- und Eisteeverpackungen für das Recycling sammeln würden. Im Rahmen eines Pilotversuchs ist es nun möglich an bestimmten Sammelstellen, die Getränkekartons zurückzugeben und ihnen damit ein neues Leben als Wellkarton oder Faltschachtel zu ermöglichen.
 
Getränkekarton-Recycling schont das Klima
Durch die Wiederverwertung werden deutlich weniger CO2-Emissionen freigesetzt als beim Verbrennen in der Kehrichtverbrennungsanlage und die natürliche Ressource Holz wird geschont.
 
Getränkekarton-Recycling schafft Platz im Abfallsack
20 000 Tonnen Milch- und Saftverpackungen könnten in der Schweiz pro Jahr gesammelt werden. Sobald Sie Getränke- kartons nicht mehr in den Abfallsack werfen, sondern recyceln, sparen Sie sich die Gebühren.
 
Getränkekarton-Recycling schont Ressourcen
Aus Getränkekartons lassen sich zum Beispiel sehr stabile Kartons herstellen. Die langen, reissfesten Fasern und ein – wie der Papiermacher sagt – hohes Faser-zu-Faser-Bindevermögen machen den recycelten Getränkekarton zu einem idealen Zellstoffersatz. Aus diesem Grund besteht eine wachsende Nachfrage nach diesem wertvollen Sekundär-Rohstoff.
 
Kurz: Getränkekarton-Recycling ist sinnvoll – aus diesem Grund wird sich der Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz auch in Zukunft für eine schweizweite Sammlung einsetzen. Möchten Sie helfen? Unterzeichnen Sie die Petition, damit auch in Ihrer Gemeinde bald gesammelt werden kann. Jede Stimme zählt.

Neuen Kommentar schreiben